Zurück zur Kategorie
10.01.2018 Die Styling-Trends für 2018: Mode
cw_na.jpg

netagenda™ zeigt Dir, mit welchem Styling Du im Jahr 2018 im Trend liegst. Und da bekanntlich jedes Styling mit der passenden Kleidung beginnt, gibt’s zum Start unserer dreiteiligen Serie aktuelle Modetipps.


Wer sich für's neue Jahr viel vorgenommen hat, startet am besten gleich mit einem neuen Look! Los geht’s mit Mode, denn Kleider machen Leute. Der Spruch ist zwar so alt wie der erste Lendenschurz, aber dennoch aktuell wie eh und je.

ModebloggerInnen, Instagram-Fashionistas, Magazine wie «Cosmopolitan», «InStyle», «Vogue» oder «Men's Health» und natürlich die angesagten Laufstege in London, Mailand, New York, Paris und Tokio liefern uns Inspirationen für unser Best-of aus der Welt der Mode, Kleidung und Fashion:

Starke Frauen, starke Mode

Bei der «Golden Globes»-Verleihung haben prominente Frauen aus dem Showbusiness gezeigt, dass «Female Empowerment» in ist. So erstaunt es wenig, dass der Hosenanzug seinen Siegeszug durch die Modewelt fortsetzt. Und wenn’s nach Mode-Expertinnen und Fashion-Bloggerinnen geht, wird auch der Oversize-Look trenden.

xt_1.jpgDie zur Influencerin gewandelte Xenia Tchoumitcheva zeigt auf Instagram ihre Version des Schlabber-Looks (Quelle: Instagram.com).

 

Auch mit «Layering Fashion» - quasi einem Zwiebel-Prinzip für Mode, bist Du in – auf Portalen wie «InStyle» findest Du Tipps, wie Du mehrere Kleidungsstücke gekonnt miteinander kombinierst.

xt_2.jpgIdeal für Winter und Frühling: Die Modebloggerin Erica Hoida zeigt, wie sie stilvoll auf «Layering Fashion» setzt (Quelle: Instagram.com).

 

Ganz allgemein gilt: Ob Hose, Oberteil oder Kleid: im Jeans-Look ist dieses Jahr so gut wie alles in. Was die Wahl passender Farben betrifft, sind sich Mode-Expertinnen etwas weniger einig. Unser Tipp: Probiere es dieses Jahr mit sattem gelb, orange, hellgrün, silber oder violett.

Mode für Männer?

Die Welt der Männermode dreht sich bekanntlich weniger schnell als die Welt der Frauenmode. Was letztes Jahr in war, ist auch in diesem Jahr nicht komplett verkehrt. Einige Trends sind dennoch auszumachen, so sind weit geschnittene Hosen oder Poloshirts angesagt.

Die «Entspannung» der Männermode setzt sich fort, der eine oder andere Trendsetter ist auch gerne mit Sportbekleidung im Alltag unterwegs. Und das Klischee, Männer seien Modemuffel, widerlegt unserer Meinung nach der Boom von Agenturen und Anbietern wie «Outfittery» oder «Zalon», die für jeden Mann den passenden Look versprechen.

xt_4.jpgSelbst zur Arbeit oder bei der Weiterbildung darf dieses Jahr ein sportlicher Kapuzenpullover getragen werden (Quelle: Instagram.com)
 
Finde Deinen eigenen Stil!

Mit der Mode ist es so eine Sache: nicht jeder Laufsteg-Trend schafft den Sprung in den Alltag. So können wir uns kaum vorstellen, dass wir auf Schweizer Strassen bald zahlreiche komplett in weiss gekleidete Frauen oder Netzstrumpf-Oberteile sehen. Falls Du die Haute Couture aber als Inspirationsquelle für Deinen eigenen Look nutzen möchtest, empfehlen wir Dir diesen «Fashion Week»-Kalender. Damit siehst Du auf einen Blick, wann und wo angesagte Modeschauen über die Bühne gehen.

Zum Schluss: Unser Mode-Tipp-Best-of ist natürlich äusserst subjektiv. Modisch ist, was Dir gefällt. Oder kurz geschrieben: Was gibt es Schöneres, als seinen eigenen Modestil zu kreieren? In Kürze findest Du übrigens im netagenda™-Blog den zweiten Teil unserer Styling-Trends für 2018, in dem wir Dir aktuelle Haar-Stylings und Frisuren präsentieren.