Zurück zur Kategorie
04.01.2018 Wie Sie Ihre Vorsätze für 2018 umsetzen
jump17-18.jpg

netagenda™ präsentiert den einen oder anderen Tipp, der Ihnen dabei hilft, Ihre Wünsche und Ziele im neuen Jahr zu erreichen. Und falls Sie auch ohne Neujahrs-Vorsätze gut leben können, finden Sie anbei ebenfalls eine Empfehlung fürs Jahr 2018.


 

Mehr Zeit für Familie und Freunde, Sport treiben, weniger Alkohol trinken, gesünder Essen und endlich mit dem Rauchen aufhören; oder auch eine Fremdsprache lernen und den Hype um Kryptowährungen verstehen - da sind sie wieder, die zahlreichen Vorsätze für das neue Jahr. Am Beispiel der Google-Suchanfrage «Fitness» zeigt sich, dass wir uns hierzulande mit dem Jahreswechsel besonders gerne besonders viel vornehmen.

Vorsatz oder nicht Vorsatz - das ist hier die Frage

Für die einen sind Ziele und Vorsätze belastend und unnötig - schliesslich kann die Nacht vom 31. Dezember auf den 1. Januar auch nur eine Nacht wie jede andere sein. Für andere hingegen sind Ziele wichtig und richtig und bringen sie voran.

Wer zur zweiten Art von Mensch zählt und sich fürs neue Jahr viel vorgenommen hat, erleichtert sich die Erfüllung seiner Ziele mit einfachen Tricks und Ratschlägen: So rät unter anderem die Forscherin und Dozentin Veronika Job von der Universität Zürich in diversen Fachpublikationen und Schweizer Medien, «realistisch zu bleiben». Ziele sollten sich natürlich nicht ohne Weiteres von selbst erfüllen, ein gesundes Mittelmass aus Erfüllbarkeit und Herausforderung ist gefragt.

Erkenntnisse aus der Forschung zeigen auch: Je genauer Sie ihre Vorsätze ausformulieren, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie diesen nachkommen.

fnsa_g.jpgDie Ausschläge der letzten zehn Jahre zeigen, dass der Suchbegriff «Fitness» besonders um den Jahreswechel vermehrt bei Google eingegeben wird (Quelle: trends.google.ch).

 

Probe-Abo anstatt Marathon

Unsere Beispiele: Sie essen sehr oft Fleisch, möchten den Konsum aber im neuen Jahr Ihrer Gesundheit und der Umwelt zuliebe reduzieren? Dann ist Ihr Vorsatz «Ich esse einmal im Monat kein Fleisch» vermutlich etwas gar leicht – das würde sich vermutlich sogar beim grössten Karnivoren von selbst ergeben. «Ich esse nur noch einmal im Monat Fleisch» schiesst hingegen klar über das Ziel hinaus. Wie wäre es mit «Ich esse zwei Mal in der Woche kein Fleisch»?

Das Gleiche gilt für Bewegungsmuffel und Couch-Potatoes: Nehmen Sie sich besser nicht gleich vor, dieses Jahr alle Marathon-Läufe in der Schweiz zu absolvieren. Besser, Sie starten mit einem Probe-Abo fürs Fitnesscenter oder einem Zumba-Kennenlern-Kurs (die Sie auch direkt auf netagenda™ finden) und setzen sich zum Ziel, danach einmal wöchentlich zu trainieren.

Schweigen ist Gold

Und für Menschen, die auch ohne Vorsätze gut durchs Leben kommen, empfehlen wir: Halten Sie sich mit Kritik an ihren Mitmenschen zurück - die meisten mögen schliesslich kein Gegenüber, das seine Sätze mit «ein chinesisches Sprichwort…» beginnt.